zum Inhalt springen

Kollektive Immunität

Die im Arbeitspaket 1 erhobenen Seroprävalenzdaten werden in einem Projekt zur kollektiven Immunität global analysiert, um die Immunitätslage und Beständigkeit der Antikörperantwort in der Bevölkerung zu untersuchen und zu bewerten. Dabei spielen auch Fragen zur Hintergrundimmunität aufgrund einer älteren Infektion mit anderen Corona-Viren oder aber zur trainierten Immunität durch weitere Impfungen eine Rolle. Daneben werden mögliche Reinfektionen systematisch untersucht, um Hinweise auf einen fehlenden Immunschutz nach einer Covid-19 Erkrankung zu erhalten. All diese Analysen dienen zur Risikoabschätzung sowie der Steuerung des Pandemie-Verlaufs.